Zahlenblog:

80.000 € pro Kopf und Jahr für Kindernacktfotos?

14.03.2014 - Erstaunlich, was "Experten" alles wissen. Laut Deutschlandfunk wissen sie, wie viele Pädophile weltweit online unterwegs sind, und dann sogar, wie viel Geld sie für illegale Bilder ausgeben. Mal sehen, was die gute alte Überschlagsrechnung dazu sagt! Dachte sich der Blogger Fefe.

taz-Redakteurin Ines Pohl schrieb am 22.2.2014 in einem Kommentar für den Deutschlandfunk:

“In jeder Sekunde sind weltweit 750.000 Pädophile online, sagen die Experten.” Und, so stand es zunächst da: “Im vergangenen Jahr haben 250.000 Deutsche rund 20 Milliarden Euro für Bilder und Filme mit nackten Kindern ausgegeben.”

Da hat der Blogger Fefe mal eben nachgerechnet : Das wären 80.000 € pro Kopf und Jahr. Ein durchschnittlicher deutscher Pädophiler hätte demnach jedes Jahr 80.000 € übrig, um seiner Sucht zu frönen. Das ist ziemlich unwahrscheinlich, liegt die Zahl doch weit über dem deutschen Durchschnittseinkommen. Ines Pohl löschte den Satz dann auch alsbald aus ihrem Kommentar.

Bleibt die andere Zahl: 750.000 Pädophile weltweit pro Sekunde. Zwar weiß niemand, wie viele Menschen weltweit pro Sekunde online sind (es gibt allenfalls grobe Schätzungen, wie viele Menschen über Internet-Anschlüsse verfügen) – aber wie viele davon pädophil sind, also einer streng geheimen Leidenschaft frönen, der sie in illegalen, also nicht kontrollierten Medien nachgehen, das “wissen” die “Experten” dann plötzlich.

Siehe dazu auch die Kritik in Alvars Blog (22.2.2014) und auf Telepolis (27.2.2014).

Jens Jürgen Korff, Herford