Zahlenblog:

An drei Abenden gelesen ohne einzuschlafen

15.10.2014 - Robert W. hat unser Buch drei kurze Nächte beschert. Wir hoffen, dass der Leser sein Schlafdefizit bald aufholen konnte.

Sehr geehrter Herr Bosbach, sehr geehrter Herr Korff!

Herzlichen Dank für dieses Buch. Es ist so spannend geschrieben, dass ich es an drei Abenden gelesen habe, ohne darüber einzuschlafen (was mir sonst meistens passiert, wenn ich im Bett lese).

In meinem Buch haben die Balkengrafiken am Ende von Kapitel 4 zweimal die Beschriftung 2007 (sollte einmal 2004 sein).

Die Endnoten finde ich umständlich, weil ich dann blättern muss, um zu sehen, was die Anmerkung ist.

Die Idee von Yin und Yang [bei uns: “Yang ohne Yin”, JJK] finde ich gut und erwähnenswert; ich hätte mit so einer gesamtheitlichen Betrachtung in einem Buch zu Statistik nicht gerechnet.

Mit freundlichen Grüßen
Robert W.