Zahlenblog:

Fragwürdige Grafik über Regierungssponsoring

28.08.2011 - Sehr geehrter Herr Bosbach, ungefähr 3 Stunden nachdem ich Ihr hervorragendes Buch nach den letzten Seiten aus der Hand gelegt habe, sah ich im Internet die Sendung "Report Mainz" mit dem Beitrag "Fragwürdiges Sponsoring" [im August 2011]. Wie vom Blitz getroffen reagierte ich deswegen auch als ich die Grafik sah, die den "starken" Anstieg des Regierungs-Sponsoring zeigte; schön mit gedachter Linie, die in einem Pfeil endet. Normalerweise bin ich eher kein Freund unserer derzeitigen Regierung, aber da ich neugierig war wie viele Fehler sich darin verstecken habe ich ein wenig weiter geforscht... (Leserbrief von Sascha H.)

Sofort auffällig war, das von vier Balken in diesem Diagramm, der dritte sogar eher eine geringere Summe zeigte als der zweite, und der “Trend” nur durch den Anstieg des ersten Balkens (55 Mio. Euro) im Vergleich zum vierten (93 Mio. Euro) wirklich groß ausfiel. O-Ton des Berichts: “In den vergangenen acht Jahren haben sich die Sponsoringsummen […] nahezu verdoppelt.” Es ist etwas großzügig, bei 40,8% [Steigerung] von verdoppelt zu sprechen, besonders wenn die Steigerung von Balken zu Balken im Durchschnitt “nur” 14,9% beträgt, aber gut…

Es existieren nur vier Balken, weil die Quelle, die Sponsoringberichte, nur alle zwei Jahre erscheinen, und so wurde ein Balken für jeden Bericht vorgesehen. Die Sendung befasste sich mit wirklich nicht einwandfreiem Sponsoring mit der Drogeriekette DM und einem Küchenhersteller. Die Berichte weisen alle als größten Posten allerdings Sponsoring für das Gesundheitswesen aus, und genauer dort für die AIDS-Prävention. Nimmt man an, dass dies moralisch einwandfrei ist, so kann man ja wohl die Summe für diese Programme von dem Rest des Sponsorings abziehen. Es ergibt sich, dass die übrigen Posten entweder exakt gleich geblieben waren oder sogar gesunken sind, außer vom ersten Balken auf den zweiten, also vom ersten genannten Bericht auf den zweiten. Dabei war der erste Bericht allerdings der erste dieser Art überhaupt, und es sind noch einige Konventionen vom ersten in den zweiten Bericht geändert worden…

Ich möchte Ihnen vielmals danken dass sie mich auf Gedanken über Statistiken gebracht haben, von denen ich dachte, dass ich sie mir eigentlich schon machte…

Sascha H.

———-
Zur erklärenden Ergänzung: In dem Fernsehbericht ging es um das Sponsoring von Publikationen der Bundesregierung durch Unternehmen, die dadurch ihr Firmenlogo gleich neben dem Bundesadler präsentieren dürfen.
Jens Jürgen Korff