Zahlenblog: Grafiktricks,Simpson-Paradox

y-Achse; Simpson-Paradox

04.04.2011 - Lieber Herr Prof. Bosbach, mit Vergnügen habe ich Ihr Buch "Lügen mit Zahlen" gelesen. Über manche Punkte könnte man natürlich diskutieren (z.B. ob die Darstellung des Aktienkurses auf S. 38 nicht doch angemessen ist, weil es hier in Zeiten des Computerhandels ja tatsächlich auf minimale Änderungen ankommt, die bei einer vollständigen Y-Achse nicht sichtbar wären). Das Simpsonsche Paradox kommt im Gesundheitsbereich übrigens relativ oft vor,... (Joseph Kuhn)

z.B. bei der Zerlegung des Krankenstands nach Geschlecht und beruflichem Status. Was den demografischen Wandel angeht, haben wir in der Tat, wie Sie schreiben, einen großen Teil schon hinter uns: In Bayern lag der Anteil der über 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung im Jahr 1900 bei 5,6 %, im Jahr 2007 bei 19,1 % und im Jahr 2025 wird er bei 23,1 % liegen. Da könnte man manches gelassener sehen.

Viele Grüße,
Joseph Kuhn, Dachau