Presse, Funk und Fernsehen

Icon Presse

Kritik an Inzidenzwerten - Datenlage für Mutationen zu dünn

BZ, 19 Februar 2021, 08:00

Der Statistik-Professor Gerd Bosbach fordert repräsentative Stichproben sowie mehr Tests bei Mutanten und kritisiert das Robert-Koch-Institut. Interview in Berliner Zeitung 18.2.2021

Berlin – Im Landkreis Prignitz im äußersten Nordwesten Brandenburgs – also die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Ein Grund ist, dass viel getestet wurde. Der emeritierte Mathematik-Professor und Statistiker Gerd Bosbach, 67, spricht im Interview über die Beliebigkeit von Inzidenzen in Zeiten der Pandemie, die Kraft von repräsentativen Stichproben und den fahrlässigen Umgang mit Virus-Mutationen.

Zum Artikel